Geschichte

Am 18. November 1979 treffen sich erstmals Franco Simonet, Adrian Demarmels und Stefan Demarmels. Die 12-jährigen Schüler, Franco und Adrian haben Stefan angefragt, ob er ihnen das Trompetenspiel beibringen würde.


Stefan hat in der Klosterschule Disentis die Gelegenheit gehabt, Trompete zu lernen. So treffen sich die drei Samstag für Samstag zur Probe. Es vergeht nicht viel Zeit, da kommen noch andere hinzu, die auch ein Blasinstrument spielen wollen. Der Stein, der ins Wasser geworfen wird, macht grössere Kreise. Es gibt für alle viel zu tun, die meisten von ihnen können keine Noten lesen und sehen eine Trompete, ein Cornet oder Bass zum ersten Mal. Die Musikschule im Tal nimmt in dieser Zeit erst ihren Anfang. Die Instrumente, mit denen die junge Gruppe spielt, sind Geschenke anderer Vereine und Privatanschaffungen.

Die Jugendmusikgruppe geniesst das Wohlwollen der Bevölkerung von Mon, Salouf und Stierva. Bald schon hört man die Gruppe in der Kirche, bei Jubiläumsanlässen, Geburtstagsfesten und Vereinsversammlungen der drei Gemeinden spielen.

Am 18. Oktober 1986 ist es dann soweit: Der Stein im Wasser hat zusätzlich grössere Kreise im Wasser geformt: Die Versammlung beschliesst, die Musica instrumentala Salouf Mon Stierva zu gründen. Die musizierende Jugend ist dank der Unterstützung der einheimischen Bevölkerung sehr motiviert. Man tritt in einfachen blauen Uniformen auf. Der verstorbene Künstler Ludwig Demarmels entwirft das Motiv für eine wunderschöne Vereinsfahne. Natürlich braucht eine Fahne eine „Gotta“ und einen „Götti“. Maria Sonder aus Salouf und Vinzens Albertin aus Mon sind die Pateneltern der Vereinsfahne.

Die Jugendlichen wachsen heran und aus den Uniformen heraus. Dank dem Musikverein Wangen bei Olten, kommt die Musica instrumentala in den Besitz der neuer rot-schwarzer Uniformen. Am 6./7. Juni 1998 ist es dann soweit und der Verein feiert seine Neuuniformierung.

 

Der Verein wird auch Finanziell von den drei Gemeinden und von Privaten Personen grosszügig unterstützt. So können bei Bedarf auch neue Instrumente besorgt werden. Die Musik hat als Jugendmusik begonnen, heute zählen auch Musikanten älteren Jahrgangs zu den Aktiven. Mitlerweile sind auch neue Musikanten aus anderen Dörfern beider Täler hinzugekommen.

Der Verein spielt in der Harmonieformation. Man probt noch immer wie anfangs am Samstagabend. Die Gemeinschaft im Verein wird bestens gepflegt und miteinander erinnern wir uns gerne an kantonale und regionale Musikfestanlässe. Besonders am Bezirksmusikfest der im Frühling 2006 in Salouf stattfand. Die Musica Salouf – Mon – Stierva ist ein Verein des Tales geworden.

Aktuell

letzte Aktualisierung:

08.08.2019

 

Fotos Musikreise Memmingen sind online

Nächste Auftritte

26. Dezember 2019

Weihnachtskonzert in

Cunter und Stierva

 

Facebook

Wie werde ich Passivmitglied?

Füllen Sie ganz einfach unser Kontaktformular aus...